DSGVO - Cookie Banner Beispiel Texte

Über die seit Jahren andauernde Cookie Problematik könnten Bücher gefüllt werden. Aber was ist eigentlich Fakt? Was müssen Websitebetreiber wirklich unternehmen? 

Wir schauen in die Praxis und liefern den ein oder anderen Cookie Banner Text von den größten Unternehmen und Online Shops in Deutschland.

Den diese müssten ja wissen wie´s geht?!

Vorwort

Seit Inkrafttreten der Datenschutzgrundverordnung am 25. Mai.2018 hat sich viel Aufregung wieder gelegt. [Letztes Update Juni 2020]

Die Frage nach der expliziten Einwilligung:

Ein extrem heiß diskutiertes Thema ist und bleibt die Frage, ob für Cookies eine explizite Einwilligung nötig ist. Das hätte extreme Auswirkungen auf alle Online Shops, Marketing Agenturen oder sonstige Internetunternehmen. Landingpages würden durch zusätzliche Ablenkungen eine deutlich schlechtere Performance abliefern. Das könnte gerade in Zeiten von steigenden Kosten pro Neukunde (Adwords & Co.) ein großes Problem darstellen.

Neben der Rechtslage schauen wir uns vor allem Praxis-Beispiele an.

Cookies und die DSGVO - Rechtslage [2020]

Aber zu aller erst…

Warum gehen die Meinungen dazu soweit auseinander?

Eigentlich sieht die DSGVO vor, dass personenbezogene Daten nur mit expliziter Einwilligung eingeholt werden dürfen. 

Ausnahmen aufgrund berechtigter Interessen kann es geben, jedoch nur wenn die Interessen der Betroffenen Personen geringer sind, als die des Seitenbetreibers. Hier besteht direkt der erste Streitpunkt. Das ganze ist Auslegungssache und muss gerichtlich geklärt werden. Eine führende EU-Politikerin sprach von 6 – Jahren bis die ersten Urteile zu solchen Themen fallen werden: Es bleibt also erstmal genug Zeit. (Das EugH Urteil wurde noch nicht in deutsches Recht übersetzt (Januar 2020)

Im Falle eines solchen Gerichtsverfahrens müssten etliche Fragen geklärt werden, zum Beispiel: Wie personenbezogen sind eigentlich Google Analytics Daten/ Facebook Daten/ Adwords Retargeting/ Hotjar Daten & Co.?

EugH Urteil zur Optin Pflicht für Cookies

Der EugH hat (nebenbei) beschlossen, dass Websitebetreiber für die Nutzung von Cookies eine explizite Einwilligung benötigen. Getroffen hat es den Händler Fashion ID (Peek & Cloppenburg).

Das Urteil lest Ihr hier.

Aktuell setzt Fashion ID jedoch noch immer Google Analytics ohne vorherige Einwilligung. Die restlichen Tracker wurden weitgehend abgeschaltet.

Die anderen großen Unternehmen und Onlineshops haben bisher teilweise auf das Urteil reagiert, siehe weiter unten.

Update Juni 2020: Der BGH hat sein Urteil verkündet. Eine explizite Einwilligung ist für das Setzen von Cookies grundsätzlich Pflicht. Konkret heißt das, dass ein Einwilligungsbanner Pflicht ist. Über Aussehen und Details darf weiter gestritten werden. (Artikel von der Tagesschau). Mehr Informationen dazu weiter unten. Das BGH Urteil gilt in Deutschland. Das EuGH Urteil vom letzten Jahr galt nicht direkt!

Warum herrscht gerade in Deutschland besonders große Aufregung?

Neben der Deutschen Mentalität liegt das vor allem an einem Beschluss der Bundes Datenschutzkonferenz Ende März 2019. Darin stuften „Datenschutzexperten“ Cookies als personenbezogene Daten ein und hielten fest, dass eine explizite Einwilligung nötig ist. Diese Einschätzung soll Gerichten als „richtungsweisende Entscheidungshilfe“ dienen.

Das soll reichen an Theorie. Wir schauen einfach mal wie die großen Online Shops und Unternehmen die ganze Sache angehen.

Vorab: Viele nehmen die Sache weiterhin überhaupt nicht ernst!

Das Problem: Viele lokale Unternehmer sind/ waren verunsichert und haben Ihre Seiten vorläufig offline genommen. Schaut man sich die großen Unternehmen kann, wäre das nicht nötig gewesen.

Cookie Hinweis Banner Text - Beispiele

Hier einmal Beispiel Texte von großen Internetunternehmen. Also denjenigen die Wissen müssten was erlaubt ist und was nicht?! (Letztes Update Mai 2020)

Wir schneiden hier alles auf dich zu
Wir nutzen Cookies, Pixel und vergleichbare Technologien, auch von Dritten, um unsere Dienste anzubieten, stetig zu verbessern und Inhalte sowie Werbeanzeigen personalisiert auf unserer Website, Social Media und Partnerseiten anzuzeigen. Mehr erfährst du unter Mehr Infos und in unserer Datenschutzerklärung. Mit Klick auf „Akzeptieren“ willigst du in die Verwendung dieser Technologien ein. Deine Einwilligung kannst du jederzeit über die Cookie-Schaltfläche mit Wirkung für die Zukunft widerrufen oder ändern.

 

 
OTTO und Partner brauchen für einzelne Datennutzungen deine Einwilligung, um dir unter anderem Informationen zu deinen Interessen anzuzeigen. Mit Klick auf diese Webseite, auf einen Link oder „OK“ gibst du diese Einwilligung. Deine Einwilligung kannst du hier ablehnen.

Willkommen auf mediamarkt.de!

Um Ihnen ein angenehmes Online-Erlebnis zu ermöglichen, setzen wir auf unserer Webseite Cookies ein. Durch das Weitersurfen auf mediamarkt.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen und wie Sie der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen „Cookies, Webanalyse-Dienste und Social Media“.

Wir verwenden Cookies. Um Dir einen uneingeschränkten Service zu gewährleisten, stimme der Cookie-Nutzung zu.

bonprix und Partner brauchen für einzelne Datennutzungen Deine Einwilligung, um Dir unter anderem Informationen zu Deinen Interessen anzuzeigen. Mit Klick auf diese Webseite, auf einen Link oder auf „OK“ gibst Du diese Einwilligung. Deine Einwilligung kannst du hier ablehnen.

Nike verarbeitet Informationen über Ihren Besuch unter Einsatz von Cookies, um die Leistung der Website zu verbessern, das Teilen von Informationen in sozialen Netzwerken zu erleichtern und auf Ihre Interessen zugeschnittene Werbung anzubieten. Durch die weitere Nutzung unserer Seite willigen Sie in die Nutzung dieser Cookies ein. Weitere Informationen hierzu finden Sie in unserer Datenschutz- und Cookie-Richtlinie. Sie können Ihre Einstellungen in den Cookie-Einstellungen anpassen.

Wir nutzen Cookies, um unsere Dienste zu erbringen und zu verbessern. Mit Nutzung dieser Seite akzeptieren Sie Cookies. Mehr.

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben.

Wir setzen auf unserer Website Cookies ein. Einige von ihnen sind essenziell (z.B. für den Warenkorb), während andere uns helfen unser Onlineangebot zu verbessern und wirtschaftlich zu betreiben. Sie können dies akzeptieren oder per Klick auf die Schaltfläche „Nur essenzielle Cookies akzeptieren“ ablehnen sowie diese Einstellungen jederzeit aufrufen und Cookies auch nachträglich jederzeit abwählen (z.B. im Fußbereich unserer Website). Nähere Hinweise erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Hinweis: Wir nutzen das Cookie-Opt-In-Plugin für WordPress von BORLABS.

Auch auf dieser Seite werden Cookies verwendet. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Das ist für uns wichtig, denn unser Angebot finanziert sich auch über Werbung. Weitere Infos und Optionen

Kurz die Cookies, dann gehts weiter

Auch diese Seite nutzt mehrere Arten von Cookies: Technische und funktionale Cookies benötigen wir zwingend, damit bei Ihrem Besuch unserer Website alles gelingt. Darüber hinaus setzen wir Marketing-Cookies, damit wir Sie auf unseren Seiten wiedererkennen und den Erfolg unserer Kampagnen messen können, sowie Personalisierungs-Cookies, mit denen wir Sie besser ansprechen können, auch außerhalb unserer Webseiten.

Sie können jederzeit – auch später noch – festlegen, welche Cookies Sie zulassen und welche nicht (mehr dazu unter „Cookie-Einstellungen ändern“).

Sind Sie über 16? Dann willigen Sie mit „Annehmen“ in die Nutzung aller Cookies ein – und schon gehts weiter.

Wir nutzen Cookies und Pixel um Dir die bestmögliche Browsing-Erfahrung zu bieten. Die mit Hilfe von Cookies und Pixeln gesammelten Daten werden zur Optimierung unserer Webseite genutzt und um N26-Nutzern und potenziellen Neukunden die für sie relevantesten Informationen anzuzeigen. Diese Daten werden im Rahmen unserer EU-weiten und globalen Tätigkeiten genutzt.

Cookies-Einstellungen

Wir möchten die Informationen auf dieser Webseite und auch unsere Leistungsangebote auf Ihre Bedürfnisse anpassen. Zu diesem Zweck setzen wir sog. Cookies ein. Entscheiden Sie bitte selbst, welche Arten von Cookies bei der Nutzung unserer Website gesetzt werden sollen. Die Arten von Cookies, die wir einsetzen, werden unter „Details“ beschrieben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Besonders (dreist) auffällig ist das Cookie Banner von Otto.de – Das Banner verschwindet sobald der Nutzer irgendwo auf die Website klickt. Dies ist auch so gewollt (Siehe Cookie Text). Dadurch bestätigt der Nutzer laut Otto das setzen von Cookies.

Was sagen Rechtsanwälte?

Christian Solmecke redet Klartext + Artikel auf T3N

Kurz & Knapp: Bisher ist noch nichts im deutschen Gesetz beschlossen. Es darf mit Spannung auf das Urteil des deutschen Gerichts geschaut werden. Genauer erklärt Christian Solmecke das noch in einem Artikel auf T3N:

T3N Christian Solmecke Hat der EugH das Online Marketing beerdigt?

Stellungnahme Christian Solmecke zum BGH Urteil

Stellungnahme BVDW - Bundesverband Digitale Wirtschaft

Stellungnahme des BVDW zum EugH Urteil

Stellungnahme des BVDW zum BGH Urteil

Kurz & Knapp: Der BVDW vertritt die Auffassung, dass Werbecookies oder auch Tracking Cookies, wie Sie zum Beispiel in Affiliate Netzwerken vorkommen, auch ohne explizite Einwilligung DSGVO konform sind. Zum BGH Urteil fordert der BVDW eine Umsetzungs-/ Diskussionsfrist von 6 Monaten.

Rene van Loock

Autor | René van Loock

Online Marketer und leidenschaftlicher Web-Analyst mit mehrjähriger Erfahrung. Wenn Dir der Beitrag einen Mehrwert geboten hat, freue ich mich über eine Vernetzung auf Xing oder LinkedIn.

DSGVO – Cookie Banner Analyse - Mai 2020

Analyse: Zalando Cookiebanner

Zalando klärt seine Nutzer über die Nutzung von Cookies über ein sehr großes Cookie Banner im unterem Bereich der Seite auf.

Technisch gesehen werden einige Analyse Cookies bereits vor der Zustimmung gesetzt. Alles was mit Marketing und Remarketing zu tun hat wird aber erst nach „Zustimmung“ gesetzt.

Zalando-Cookie-Banner

Mit Zustimmung ist hier ein Klick auf „Geht klar“ gemeint. Mit Klick auf „Geht klar“ akzeptiert der Nutzer übrigens alle Cookies.

Über Einstellungen und Einstellungen speichern lassen sich die Cookies einfach ein und ausschalten. 

Der Einwilligungstext selbst soll den Nutzer überzeugen einzuwilligen. So schreibt Zalando unter anderem das Cookies dazu genutzt werden, damit die Seite sicher und zuverlässig läuft. Bei nicht zustimmen schreibt Zalando „du musst dann damit leben“.

Rechtlich gesehen ist Zalando mit dem gesamten Cookie Banner da eher sehr Risikoreich unterwegs.

Analyse: Notebooksbilliger Cookie Banner

Notebooksbilliger klärt über ein Popup Cookie Banner mit Overlay über die Benutzung von Cookies auf.

Der Nutzer hat die Möglichkeit auf „Annehmen“ zu klicken, damit werden alle Cookies akzeptiert, oder auf „Mehr Infos“ zu klicken.

Notebooksbilliger-Cookie-Popup-Banner

Hier sind dann nur die technisch notwendigen Cookies vorausgewählt. Mit Klick auf Einstellungen speichern werden dann, wenn keine anderen Kreuzchen gesetzt werden, nur die technisch notwendigen aktiviert.

Notebooksbilliger betreibt hier auch starkes Einwilligungs-Nurturing. Das Akzeptieren wird wohl nur wenige Nutzer zum Denken anregen. Der Text ist relativ klein. Die Cookie Einstellungen sind hier im Unterschied zur ING aber unter „Mehr Infos“ hinter einem Button versteckt. Also einfacher zu erreichen, als zum Beispiel bei der ING.

Bei Aufruf der Einstellungen werden dann, am EuGH Urteil angelegt, nur die Technisch notwendigen Cookies vorausgewählt.

Analyse: Otto und sein Cookiebanner

Otto klärt über ein einfaches Cookie Banner unten auf der Webseite über die Nutzung von Cookies auf. Der Nutzer kann mit einem Klick auf Ok zustimmen.

Besonderheit hier, jeder Klick auf der Webseite, auch auf Weiße Bereiche, führt zu einer Zustimmung der Nutzung von Cookies.

Wir gehen davon aus, dass das Banner so nicht konform ist und zukünftig von Otto geändert wird.

Analyse: ING Cookie Banner

Die ING klärt über ein Popup Cookie Banner mit Overlay über die Benutzung von Cookies auf.

Der Nutzer hat die Möglichkeit auf „Annehmen“ zu klicken, damit werden alle Cookies akzeptiert, oder auf „Cookie Einstellungen ändern“ zu klicken.

Hier sind dann nur die technisch notwendigen Cookies vorausgewählt. Mit Klick auf Einstellungen speichern werden dann, wenn keine anderen Kreuzchen gesetzt werden, nur die technisch notwendigen aktiviert.

Die ING betreibt hier starkes Einwilligungs-Nurturing. Das einfache annehmen wird wohl nur wenige Nutzer zum Denken anregen. Der Text ist relativ klein. Die Cookie Einstellungen auch und nur als Link farblich vom restlichen Text abgehoben.

Bei Aufruf der Einstellungen werden dann, am EuGH Urteil angelegt, nur die Technisch notwendigen Cookies vorausgewählt.

Analyse: TüV Nord Cookie Banner

Der TüV-Nord klärt über ein Popup Cookie Banner mit Overlay inkl. direkter Auswahlmöglichkeiten über die Benutzung von Cookies auf.

Der Nutzer hat die Möglichkeit auf „Alle auswählen“ zu klicken, damit werden alle Cookies akzeptiert, oder auf „Auswahl bestätigen“ zu klicken. Zusätzlich können hier weitere Details angezeigt werden.

Tuev-Nord-Cookie-Banner

Standardmäßig sind nur die technisch notwendigen Cookies ausgewählt. Mit nur einem Klick auf Auswahl bestätigen kann ich auch nur diese Auswählen. Das ermöglicht Nutzern, die nicht getrackt werden wollen einfach & simpel die Auswahl der meisten Cookies abzulehnen. Andere Nutzer denen alles egal ist werden wahrscheinlich intuitiv auf den rechten Button klicken.

Der TüV-Nord verhält sich hier sehr Datenschutzkonform. Der Button „Alle auswählen“ ist zwar farblich hervorgehoben, das ist aber auch das einzige was es zu kritisieren gibt.

Analyse: N26 Cookie Banner

Die N26 klärt über ein Popup Banner mit Overlay über die Nutzung von Cookies auf. Das Popup ist hier für Desktopgeräte unten rechts etwas ungewöhnlich.

n26-cookie-banner

Auf Mobilgeräten ändert sich dadurch im Vergleich zur ING natürlich nicht viel. Die Platzierung unten rechts auf dem Desktop ist aber wirklich ungewöhnlich. Durch das Overlay kann die Website vor Zustimmung nicht benutzt werden. Der ein oder andere Nutzer ist im ersten Moment vielleicht etwas verwirrt.

Da die N26 aber vor allem durch Ihre Technik-Know-How erfolgreich ist, steckt hier vermutlich schon Sinn hinter.

Der Nutzer hat die Möglichkeit auf „Alle Akzeptieren“ zu klicken, damit werden alle Cookies akzeptiert, oder auf „Cookie Einstellungen öffnen“ zu klicken.

Hier sind dann nur die technisch notwendigen Cookies vorausgewählt. Mit Klick auf Cookie Einstellungen schließen werden dann, wenn keine anderen Kreuzchen gesetzt werden, nur die technisch notwendigen aktiviert. Der „Alle Akzeptieren“ Button bleibt aber dauerhaft sichtbar, der Cookie Einstellungen Speichern Button ist erst beim Scrollen sichtbar.

Empfehlung Cookie Banner

Die meisten größeren Webseiten nehmen das Thema Datenschutz und Cookies mittlerweile ernst. Das war vor dem EuGH Urteil im Oktober 2019 noch anders.

Es gibt aber weiterhin einige Webseiten, die ein einfaches Cookie Banner nutzen. Dazu zählen auch Internet-Riesen wie About You, Otto oder BonPrix.

Bis vor kurzem habe ich auf dieser Webseite noch die Meinung vertreten das ein einfaches Cookie Banner vorerst ausreichend ist. Diese Meinung hat sich bei mir verändert. Wer Online Marketing betreibt und damit auf viele Daten angewiesen ist, kommt nicht mehr um ein Popup-Cookiebanner-mit Overlay herum. Wer nicht viele Daten benötigt, kann mit einer Kombination aus Etracker und Matomo auch Cookielos und ohne Einwilligung tracken.

An folgenden Webseiten würde ich mich orientieren: ING, Notebooksbilliger oder N26. Alle drei finden meiner Meinung nach einen guten Kompromiss aus Einwilligungs-Nurturing und Datenschutz.

4 Gedanken zu „DSGVO – Cookie Hinweis Text – Beispiele“

  1. Das klingt ja alles eher beruhigend und so, als würde tatsächlich ein einfaches Banner erstmal weiterhin ausreichen!
    Gerade als Betreiber einer kleinen Webseite ist es schon nicht ganz einfach, sich das alles zu erarbeiten und dann auch noch korrekt umzusetzen, ohne dabei auch noch einen Anwalt zu beschäftigen.

    Antworten
  2. Dankeschön für diesen (endlich mal!) einfach verständlichen Artikel und den Analysen! Sehr hilfreich! Mich würde noch Ihre Meinung zum „Ablehnen“-Button auf der ersten Cookie-Banner-Ebene interessieren.Wissen Sie, ob dieser Button nach der TCF 2.0 ein MUSS ist oder es ausreichend ist diese Option unter „Cookies Anpassen“ zu platzieren? Vielen Dank für Ihre Mühe, MP

    Antworten
    • Hallo Mareike P.,
      das Thema „Ablehnen“ Button ist vom Grundgedanken der DSGVO eigentlich ein Muss. Es gilt ja das Prinzip, dass eine Einwilligung genauso einfach sein muss, wie eine Verweigerung. So wie es aktuell die meisten Webseitenbetreiber machen, auch wir hier auf dieser Webseite, ist es eigentlich nicht gedacht.

      Ein „Ablehnen“ Button einzubauen, würde jedoch die Einwilligungsquote auf unter 40% drücken. Die meisten Webseiten bieten jetzt ja zumindest die Möglichkeit, die Cookies einfach zu managen. Wen es interessiert, der kann es meist mit zwei Klicks machen, wems egal ist der klickt halt auf Akzeptieren. Das ist schon ein sehr guter Fortschritt im Vergleich zu Vorher. Solange sich die meisten nicht daran halten, würde ich diesen Schritt nicht unternehmen.

      VG René van Loock

      Antworten

Schreibe einen Kommentar